hakaphos gelb 20-0-16

Hakaphos® Gelb 20-0-16

Wasserlösliches Stickstoff-Kali-Nährsalz für die Düngung gärtnerischer Kulturen.
  • Ausgeglichenes NK-Verhältnis
  • Geeignet für die P-reduzierte Düngung
  • Schnelle und vollständige Wasserlöslichkeit
  • Hohe Spurennährstoffverfügbarkeit durch volle Chelatisierung
  • Besonders geeignet für den Einsatz in hartem Gießwasser

Beschreibung

Hakaphos® Gelb ist ein NK-Dünger. Nährsalz ohne Phosphat, insbesondere zur Stickstoff- und Kalidüngung. Für Topf- und Schnittblumenkulturen in Substraten oder Böden mit hohen Phosphatgehalten z. B. kulturspezifisch in Hortensien. Überhöhte Phosphatgehalte können die Verfügbarkeit von Spurenelementen reduzieren. Die metallischen Spurennährstoffe Eisen, Kupfer, Mangan und Zink sind zum Schutz gegen Festlegung chelatisiert und dadurch für die Pflanzen lange verfügbar.

Show more ... Show less ...

Deklaration

EG-DÜNGEMITTEL
NK-Dünger 20-0-16.
Für die Anwendung im Gartenbau.
chloridarm

Inhalt
Nährstoff
20,0 %

N

Gesamt-Stickstoff
8,6 % Nitratstickstoff
11,4 % Ammoniumstickstoff

16,0 %

K2O

wasserlösliches Kaliumoxid

0,01 %

B

Gesamt- und wasserlösliches Bor

0,02 %

Cu

Gesamt- und wasserlösliches Kupfer*

0,075 %

Fe

Gesamt- und wasserlösliches Eisen*

0,05 %

Mn

Gesamt- und wasserlösliches Mangan*

0,001 %

Mo

Gesamt- und wasserlösliches Molybdän

0,015 %

Zn

Gesamt- und wasserlösliches Zink*

* als Chelat von EDTA, vollchelatisiert
Stabilität des Chelats bis pH 7,5

Gefahrstoffverordnung
Düngemittel mit Ammoniumnitrat Gruppe C III

NPK-Verhältnis 1 : 0 : 0,8
NO3 : NH4-Verhältnis 43 : 57


Technisch-physikalische Daten
Schüttgewicht: ca. 1.050 kg/m3
Vermahlungsgrad: feinkristallin
Farbe: hellgelb
Alle Nährstoffe voll wasserlöslich. Chloridgehalt unter 1 %. Ohne Chlorid, Natrium und Harnstoff hergestellt. Enthält außerdem 1 % MgO.

Anwendungsempfehlungen

Für genaue Anwendungsempfehlungen wenden Sie sich bitte an Ihren regionalen Verkaufsberater.

Blattdüngung: Je nach Pflanzenverträglichkeit. Auch in Kombination mit Pflanzenschutzmaßnahmen möglich (0,5-2,0 ‰).
Streudüngung bei Schnittblumen- und Gemüsekulturen: Beim Streuen, nur zwischen die Reihen, müssen die Pflanzen trocken sein. Anschließendes Gießen verhindert Ätzschäden und sichert eine rasche Nährstoffwirkung (20-30 g/m2).

Die Aufwandmengen (Dünger je Baum und Woche) sind auch an den Bodenvorräten zu messen. N-Bedarf je Baum 20-40 g/Jahr.

Allgemeine Hinweise
Aufwandmengen richten sich nach dem Kulturenbedarf. Nicht überhöht dosieren. Bei Jungpflanzen oder empfindlichen Kulturen gelten die unteren Aufwandmengen bzw. Konzentrationen, bei verträglichen Kulturstadien oder wenig empfindlichen Kulturen die oberen. Gießwasser EC-Wert berücksichtigen. Häufige Anwendungen mit niedrigen Aufwandmengen liefern die besten Ergebnisse. Wenn Blätter mit konzentrierter Düngerlösung benetzt werden, empfiehlt es sich, die Pflanzen mit klarem Wasser nachzuspülen.

Schutz vor Störungen in Dosiereinrichtungen
Nicht mit kalkhaltigen Düngemitteln gleichzeitig lösen. Tropfschläuche etc. regelmäßig von Kalkablagerungen reinigen (z. B. mit Salpetersäure). Stammlösungen max. 17,5 %ig ansetzen.

Leitfähigkeit von Düngelösungen in mS/cm (Milli-Siemens bei 20 °C)
Anwendungskonzentration in ‰ 0,5 ‰ = 0,74 mS/cm / 1,0 ‰ = 1,43 mS/cm / 1,5 ‰ = 2,07mS/cm / 2,0 ‰ = 2,72 mS/cm / 3,0 ‰ = 3,69 mS/cm

Leitfähigkeit von Düngelösungen in mS/cm (Milli-Siemens bei 25 °C)
Anwendungskonzentration in ‰ 0,5 ‰ = 0,82 mS/cm / 1,0 ‰ = 1,59mS/cm / 1,5 ‰ = 2,31mS/cm / 2,0 ‰ = 3,05 mS/cm / 3,0 ‰ = 4,41mS/cm


pH-Werte von Düngelösungen (dest. Wasser)
bei Stammlösungen: 10 % (pH-Wert 3,3)
bei Anwendungslösungen: 0,2 % (pH-Wert 4,1)

Lieferform

  • 25 kg Kunststoffsack

Liste der Inhaltsstoffe

> 5 % des Nettogewichts

Ammoniumsulfat*, Kaliumnitrat*, Ammoniumnitrat*
*Stoffe und Gemische aus unbearbeiteten Rohstoffen

Transport & Lagerhinweise

Transport

  • Die Auslieferung erfolgt als lose Ware, in Big Bags oder auf Paletten mit Säcken und Kanistern.
  • Lose Ware unbedingt vor Feuchtigkeit während des gesamten Transportes schützen.
  • Beim Transport vor zu starker Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturschwankungen schützen.
  • Nur bei gemäßigten Temperaturen transportieren. Bei Bedarf einen klimatisierten LKW benutzen.
  • Beachten Sie die gefahrgutrechtlichen Kennzeichnungen auf dem Produkt.

Lagerung

Lagerung

  • Den Dünger frostfrei, lichtgeschützt und trocken lagern.
  • Lose Ware bitte innerhalb eines Gebäudes und nicht auf Außenflächen lagern. Türen geschlossen halten und das Haufwerk abdecken.
  • Da das Produkt dazu neigt Feuchtigkeit zu ziehen, bitte vor Regen und Staunässe schützen.
  • Falls zutreffend, beachten Sie die gefahrgutrechtlichen Kennzeichnungen auf dem Produkt.
  • Nicht mehr als zwei Paletten übereinander stapeln. Bitte nur in der Originalverpackung lagern. Angebrochene Verpackungen schnellstmöglich aufbrauchen.

Lagertemperatur

  • Frost und zu hohe Temperaturen vermeiden.
  • Starke Temperaturschwankungen bei der Lagerung vermeiden.

Lagerzeitraum

  • Bei sachgemäßer Lagerung kann der Dünger (ausgenommen Flüssigdünger) für bis zu 3 Jahre nach Auslieferung in der verschlossenen Originalverpackung gelagert werden.
  • Geöffnete Verpackungen sollten schnellstmöglich aufgebraucht werden.